Kategorien / Produkte

Badewannen

Duschwannen

Pools

Zubehör

Sonderangebote


Neuheiten
Bewertungen
Centaurus
Reibungsloser Ablauf von Bestellung bis Lieferung.Freun-
dlich ..

5 von 5 Sternen!
Sie sind hier : Startseite » Katalog » AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Fa. Wilhelm Kimmel GmbH & Co. KG Kunststoffe

I. Vertragsinhalt

1. Die Lieferungen der Fa. Wilhelm Kimmel GmbH & Co. KG Kunststoffe (im Folgenden Fa. Kimmel) erfolgen zu den nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn diesen nicht ausdrücklich gesondert widersprochen wird.

3. Individualvertragliche Vereinbarungen gehen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.

II. Begriffsbestimmungen

1. „Verbraucher“ ist gem. § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, das weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann;

2. „Unternehmer“ ist gem. § 14 BGB jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt; eine rechtsfähige Personengesellschaft ist eine Personengesellschaft, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

III. Angebote, Bestellungen

1. Die im Webshop ersichtlichen Angebote sind unverbindlich. Zur Bestellung wählt der Kunde zunächst ein individuelles Produkt aus, füllt die sodann erscheinenden Onlineformulare aus, prüft auf der abschließenden Übersichtsseite die Richtigkeit seiner Angaben und schließt den Bestellvorgang sodann nach Bestätigung der Einbeziehung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit der Betätigung des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ ab. Mit dem Abschluss der Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab. Der Kunde ist an das Angebot gebunden bis zum Ablauf des zweiten auf den Tag des Angebots folgenden Werktages. Ist die Bestellung erfolgreich versendet worden, so erhält der Kunde eine E-Mail, in welcher der Eingang der Bestellung bestätigt wird und dem Kunden alle notwendigen Informationen zur Bestellung sowie zum Produkt mitgeteilt werden. Diese Bestätigungsmail stellt noch keine Annahme des Auftrags des Kunden dar. Eine Zahlungspflicht entsteht nicht vor Erhalt der Auftragsbestätigung. Ein Vertragsabschluss und damit eine vertragliche Bindung über die einzelnen Leistungen kommt dann zustande, wenn das Angebot ausdrücklich durch eine Auftragsbestätigung angenommen wird. Mit der Auftragsbestätigung erhält der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Textform übersandt.

2. Für den Vertragsschluss steht ausschließlich Deutsch als Sprache zur Verfügung.

IV. Preise

1. Die im Webshop ersichtlichen Preise sind Gesamtpreise und beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

2. Gegenüber Unternehmern (§ 14 Abs. 1 BGB) kann bei Bestellungen außerhalb des Webshops eine Lieferung „ab Werk“ oder „Lager“ oder ohne Verpackung vereinbart werden; in diesem Fall übernimmt der Kunde die Lieferkosten in angemessener Höhe Fracht- bzw. Verpackungskosten.

V. Widerrufsbelehrung

1. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

Fa. Wilhelm Kimmel GmbH & Co. KG Kunststoffe
Hohnsteiner Straße 1
01855 Sebnitz
Tel.:         035971 870
Fax:         035971 87-229
E-Mail:    infomail@kimmel-kunststoffe.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

2. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangenen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Falle werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten für die Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens etwa 85,00 ¤ geschätzt.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

3. Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht gem. § 312g Abs. 2 Nr. 1 BGB nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

VI. Liefer- und Abnahmepflichten

1. Die Einhaltung der Lieferfristen durch die Fa. Kimmel setzt die rechtzeitige, vollständige und ordnungsgemäße Durchführung der erforderlichen Mitwirkungshandlungen des Kunden voraus.

2. Kommt die Fa. Kimmel in Verzug, kann der Kunde, sofern er Unternehmer oder Körperschaft des öffentlichen Rechts ist, wegen des Verzögerungsschadens nur eine Entschädigung in Höhe des typischen und bei Vertragsabschluss vorhersehbaren Schadens verlangen.

3. Sofern der Kunde Unternehmer oder Körperschaft des öffentlichen Rechts ist, berechtigen Ereignisse höherer Gewalt die Fa. Kimmel, die Lieferung um die Dauer der Behinderung und einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben, oder wegen des noch nicht erfüllten Teiles vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten ohne zum Schadenersatz verpflichtet zu sein. Der höheren Gewalt stehen Streik, Aussperrung, unvorhergesehene Umstände, z. B. Betriebsstörungen, gleich, die die rechtzeitige Lieferung trotz zumutbarer Anstrengungen unmöglich machen. Dies gilt auch, wenn die vorgenannten Behinderungen während eines Verzuges oder bei einem Unterlieferanten eintreten, insbesondere bei nicht richtiger Selbstlieferung sowie Energie- und Rohstoffmängel.

4. Teillieferungen sind zulässig, wenn die Teillieferung für den Kunden im Rahmen des vertraglichen Bestimmungszwecks verwendbar ist, die Lieferung der restlichen bestellen Ware sichergestellt ist und dem Kunden hierdurch kein erheblicher Mehraufwand oder zusätzliche Kosten entstehen (es sei denn, die Fa. Kimmel erklärt sich zur Übernahme des Mehraufwands oder vorbenannter zusätzlicher Kosten bereit). Ist der Kunde Verbraucher, gilt vorstehender Satz 1 mit der Maßgabe, dass die Fa. Kimmel vollständig die zusätzlich entstehenden Kosten (z.B. Versandkosten) übernimmt.

VII. Versand

1. Sofern nicht anderes vereinbart, wählt die Fa. Kimmel Verpackung, Versandart und Versandweg nach bestem Ermessen.

2. Wenn der Kunde Unternehmer oder Körperschaft des öffentlichen Rechts ist, geht die Gefahr auch bei frachtfreier Lieferung mit dem Verlassen des Lieferwerks auf den Besteller über, außer wenn die Fa. Kimmel den Transport mit eigenen Fahrzeugen von ihrem Werk oder Lager aus durchführt. Das Abladen und Einlagern ist in jedem Fall Sache des Käufers.

VIII. Eigentumsvorbehalt

1. Ist der Kunde Verbraucher, so behält sich die Fa. Kimmel das Eigentum an den gelieferten Sachen bis zur vollständigen Bezahlung der aus dem betreffenden Vertrag bestehenden Forderungen vor.

2. Ist der Kunde Unternehmer oder eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, so gelten die nachfolgenden Regelungen. Gelieferte Ware bleibt Eigentum der Fa. Kimmel. Verarbeitung oder Umbildung erfolgen stets durch die Fa. Kimmel als Hersteller, jedoch ohne dass daraus eine Vergütungspflicht der Fa. Kimmel entsteht. Erlischt das Eigentum der Fa. Kimmel durch Verbindung, so wird bereits jetzt vereinbart, dass das Eigentum von der Fa. Kimmel an der einheitlichen Sache wertanteilmäßig (Rechnungswert) auf die Fa. Kimmel übergeht. Der Kunde verwahrt das Eigentum der Fa. Kimmel unentgeltlich. Ware, an der der Fa. Kimmel Eigentum zusteht, wird im Folgenden als Vorbehaltsware bezeichnet. Der Kunde ist berechtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu verarbeiten und zu veräußern, solange er nicht in Verzug ist. Zum ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr gehören solche Maßnahmen nicht, die gegen andere Rechte der Fa. Kimmel verstoßen. Verpfändungen oder Sicherungsübereignungen sind unzulässig. Die aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Rechtsgrund (Versicherung, unerlaubte Handlung) bezüglich der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen (einschließlich sämtlicher Saldoforderungen aus Kontokorrent) tritt der Kunde bereits jetzt sicherungshalber in vollem Umfang der Fa. Kimmel ab. Diese verpflichtet sich jedoch, die Forderungen nicht einzuziehen, solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug ist und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder drohende Zahlungsunfähigkeit vorliegt. Ist dies aber der Fall, kann die Fa. Kimmel verlangen, dass der Kunde ihr unverzüglich die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen auf seine Kosten aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt. Die Fa. Kimmel ermächtigt den Kunden widerruflich, die an den Verkäufer abgetretenen Forderungen für dessen Rechnung im eigenen Namen einzuziehen. Diese Einziehungsermächtigung kann nur widerrufen werden, wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware, insbesondere Pfändungen, wird der Kunde auf das Eigentum der Fa. Kimmel hinweisen und diese unverzüglich benachrichtigen, damit die Fa. Kimmel die eigenen Eigentumsrechte durchsetzen kann. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, der Fa. Kimmel die in diesem Zusammenhang entstehenden gerichtlichen oder außergerichtlichen Kosten zu erstatten, haftet hierfür der Kunde. Die Fa. Kimmel verpflichtet sich, die ihr zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Kunden insoweit freizugeben, als der Wert der gesamten Sicherheiten die zu sichernden Forderungen im Nennwert um mehr als 20 % übersteigt; die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt der Fa. Kimmel.

Bei vertragswidrigem Verhalten, insbesondere Zahlungsverzug des Kunden, ist die Fa. Kimmel berechtigt, die Herausgabe der Sache zu verlangen. Damit endet das Recht des Kunden zum Behaltendürfen. Eine Kündigung oder ein Rücktritt vom Vertrag sind damit im Zweifel nicht verbunden.

IX. Gewährleistung

1. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht für Waren.

2. Ist die gelieferte Ware mit einem Sachmangel behaftet, kann der Kunde zunächst die Beseitigung des Mangels oder Lieferung von mangelfreier Ware verlangen; ist der Kunde Unternehmer, kann die Fa. Kimmel zwischen der Mängelbeseitigung oder Lieferung einer mangelfreien Sache wählen. Die Wahl kann nur durch Anzeige in Textform (auch per Telefax oder E-Mail) gegenüber dem Kunden innerhalb von drei Arbeitstagen nach Benachrichtigung über den Mangel erfolgen. Die Fa. Kimmel kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Falls die Nacherfüllung fehlschlägt oder dem Kunden unzumutbar ist oder die Fa. Kimmel die Nacherfüllung verweigert, ist der Kunde berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, den Kaufpreis zu mindern oder Schadensersatz oder Ersatz seiner vergeblichen Aufwendungen zu verlangen. Für Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz gelten außerdem die besonderen Bestimmungen der nachfolgenden Ziff. IX. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

3. Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre ab Lieferung, falls der Kunde Verbraucher ist, ansonsten zwölf Monate ab Lieferung.

4. Nur gegenüber Unternehmern und Körperschaften des öffentlichen Rechts gilt Folgendes: Der Kunde hat die Ware unverzüglich nach Übersendung sorgfältig zu untersuchen. Die gelieferte Ware gilt als vom Kunden genehmigt, wenn ein Mangel nicht im Falle von offensichtlichen Mängeln innerhalb von fünf Werktagen nach Lieferung oder sonst innerhalb von fünf Werktagen nach Entdeckung des Mangels angezeigt wird.

X. Haftung

1. Die Fa. Kimmel haftet nicht für Schäden, die nach Art des jeweiligen Auftrags und der Ware und bei normaler Verwendung der Ware typischerweise nicht zu erwarten sind. Ausgeschlossen ist außerdem die Haftung für Schäden aus Datenverlust, wenn die Wiederbeschaffung aufgrund fehlender oder unzureichender Datensicherung nicht möglich ist oder erschwert wird. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

2. Die genannten Einschränkungen gelten nicht für die Haftung für garantierte Be-schaffenheitsmerkmale, die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz.

XI. Zahlung

1. Sofern keine gesonderte Vereinbarung getroffen ist, erfolgt die Begleichung der
Rechnung per

  • Vorauskasse mit 3 % Skonto, zahlbar nach Auftragsbestätigung
  • Rechnung ohne Skonto, zahlbar vor Auslieferung der Ware
  • PayPal
  • Barzahlung bei Selbstabholung inkl. 5 % Rabatt auf den Warenwert

Rechnungen sind nach Rechnungsdatum zur Zahlung in bar oder durch Überweisung auf eines der angegebenen Bankkonten fällig.

2. Befindet sich der Käufer im Zahlungsverzug, kann die Fa. Kimmel die Kosten für erforderlich werdende Mahnungen, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe sowie nach-gewiesene weitergehende Schäden ersetzt verlangen.

3. Die Ablehnung von Schecks oder Wechseln bleibt vorbehalten. Schecks und rediskontfähige Wechsel werden nur erfüllungshalber angenommen, sämtliche damit verbundene Kosten gehen zu Lasten des Käufers.

4. Ist der Kunde Unternehmer oder Körperschaft des öffentlichen Rechts, ist die Fa. Kimmel berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen nur gegen Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung auszuführen oder zu erbringen, wenn ihr nach Abschluss des Vertrages Umstände bekannt werden, welche die Kreditwürdigkeit des Käufers wesentlich zu mindern geeignet sind und durch welche die Bezahlung der offenen Forderungen der Fa. Kimmel durch den Auftraggeber gefährdet wird.

XII. Geheimhaltung

Unterlagen aller Art, die die Fa. Kimmel einem Lieferanten oder Besteller zur Verfügung stellt, wie Muster, Zeichnungen, Modelle, Daten und dergleichen, sowie alle sonstigen von der Fa. Kimmel zur Verfügung gestellten Informationen, soweit sie nicht erkennbar für die Öffentlichkeit bestimmt sind, dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, sofern dies nicht zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist.

XIII. Erfüllungsort und Gerichtsstand

1. Für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten wird, wenn der Besteller Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist, als ausschließlicher Gerichtsstand Dresden vereinbart.

2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens.

Hier können Sie unsere AGB als PDF herunterladen

Zurück
Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält...
Artikel: 0
Betrag: 0,00 EUR
Kunden Login
Ihre E-mail :
Passwort :
Passwort vergessen?
Ausstellungsraum
Bestellen per Fax
Fax vorlage
Wanne-in Wanne


Shop Informationen








Wissenswertes